Einträge von Lisa Zimmermann

WavE-Statusseminar

Am 17.-18.04.2018 findet das Statusseminar der BMBF-Fördermaßnahme WavE in Frankfurt am Main statt. Der aktuelle Stand sowie die ersten Ergebnisse aus den 13 WavE-Verbundprojekten (von denen eines das MULTI-ReUse Projekt ist) und die WavE-Querschnittsthemen werden vorgestellt und diskutiert.

Produktives MULTI-ReUse Projekttreffen in Brake

Am 21.9.2017 trafen sich die verschiedenen Partner des MULTI-ReUse Projekts in Brake in Niedersachen, um über den Fortschritt des Projektes zu diskutieren. Die einzelnen Arbeitspakete stellten ihre bisherige Arbeit und erste Ergebnisse vor, strittige Punkte wurden diskutiert und nächste Arbeitsschritte besprochen.

Erfolgreiches MULTI-ReUse Treffen in Frankfurt

Rund 20 MULTI-ReUse Mitglieder trafen sich im März in Frankfurt am Main, um über den Stand des Projektes zu diskutieren, offene Fragen zu klären und das weitere Vorgehen abzusprechen. Vor allem die Arbeitspakete 1 und 2 konnten bereits Ergebnisse vorweisen. So wurde am ersten Tag

MULTI-ReUse im Lokalfernsehen vorgestellt

Im Rahmen eines Beitrages über das IWW Zentrum Wasser wurde auch das MULTI-Reuse Projekt vom Duisburger Stadtfernsehen vorgestellt. Leider ist den Redakteuren ein kleiner Fehler unterlaufen. Das Projekt wird nicht von der EU, sondern vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt.

MULTI-ReUse gestartet

Im September startete das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt „MULTI-ReUse: Modulare Aufbereitung und Monitoring bei der Abwasser-Wiederverwendung“, das sich in den nächsten drei Jahren mit der Wiederverwertung von Abwasser beschäftigt. Bei dem Kick-Off Meeting im Oktober

Pressemitteilung zum Projektstart

Unter dem folgenden Link finden Sie die aktuelle Pressemitteilung „Gereinigte Abwässer vielfältig nutzbar“ zum MULTI-ReUse Projektstart. Das deutsche Forschungsprojekt entwickelt in den nächsten drei Jahren unter anderem neue Methoden zur Wasser-Wiederverwendung: Pressemitteilung-MULTI-ReUse-Projektstart